Sommerzeit = Ferienzeit = Sommerlagerzeit

Eine tolle Lagerwoche mit 30 Kindern, 11 Leitern und einer Küchencrew aus 2 Personen liegt hinter uns.

Wir waren im schönen Bergdorf Engelberg im Haus St. Raphael. Dort haben uns zwei Römer aufgenommen, da wir uns «verfahren» hatten und für eine Nacht eine Unterkunft gesucht haben. Da wir am nächsten Tag nicht weiterziehen wollten, haben die Römer uns angeboten, dass wir bleiben dürfen unter der Bedingungen, dass wir den Aufenthalt selbst erwirtschaften.

Bei zahlreichen Spielen und Aufgaben, einer Wanderung und einer spannenden Dorfrallye konnten die verschiedenen Gruppen Goldmünzen gewinnen und uns so den Aufenthalt sichern.

Zudem haben wir tolles Essen geniessen und eine wirklich schöne Gruppengemeinschaft erleben können!

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die Leiter_innen, die mit ihrem Engagement das Lager möglich machen, und an das Küchenteam, das mit tollem Essen dafür gesorgt hat, dass es uns auch leiblich rundum gut geht in dieser Lagerwoche!

… Vorausblick: Auch in 2020 wird es in der ersten Sommerferienwoche wieder ein Lager geben! Vielleicht bist auch du wieder dabei?

 

Sommer – Sonne – Sonnenschein

NEIN... Sommer, Sonne – Goldrausch!
am Sonntag, 16. Juni 2019

Gemeinsam mit Ministranten aus der Pfarrei St. Urban in Winterthur Seen haben wir Gold gewaschen.

Das ist gar nicht so einfach … Wir haben im Flussbett in der Töss nach Steinen und Kies gegraben, haben dieses Material dann grob gesiebt und im Anschluss – nach zwei Stunden Schaufeln – war noch Handarbeit gefragt. Mit einer speziellen Technik und einer Goldwasch-Schale sind am Ende ganz kleine, feine goldene Blättchen zum Vorschein gekommen.

Reich sind die Minis nicht geworden, aber wir wissen jetzt, dass Goldwaschen mega anstrengend ist. Zudem hatten wir mit den Minis aus St. Urban ganz viel Spass – auch danach beim gemeinsamen Grillieren und Lieder singen.

Hoffentlich findet bald mal wieder eine solch gemeinsame Aktion statt!

 

Zweitagesausflug nach Meiringen und Ballenberg

Freitag 14. und Samstag 15. Juni 2019

Neun Frauen reisten von Effretikon nach Meiringen, begleitet von Sonnenschein und warmen Temperaturen. Nach dem Zimmerbezug im Hotel Alpin Sherpa und einer Stärkung in der nahe gelegenen Bar ging unsere Reise weiter mit dem Postauto zur «Rosenlauischlucht». Beeindruckend wild windet sich hier das Gletscherwasser durch eine schmale und an einer Stelle oben fast geschlossenen Schlucht ins Tal. Danach wanderten wir zu Fuss bis zur Schwarzwaldalp und dort genossen wir auf der Terrasse des Alprestaurants nochmals die weissen Gipfel und bewunderten die blühenden Alpwiesen.

MeiringenBallenberg2019

In Meiringen gastierte an diesem Abend das Volkstheaterfestival und so besuchten wir nach einem feinen Nachtessen das Stück »Geschter isch au no en Tag», gespielt vom Theater Nussbaumen.

Aber Morgen war auch noch ein Tag! Wir besuchten das Freilichtmuseum Ballenberg. Eine spannende Führung wartete auf uns. Nach dem Mittagessen schlenderten einige von uns nochmals durch das Museumsgelände, während die anderen das Brockenhaus auf dem Brünigpass besuchten. Gemeinsam reisten wir zufrieden und müde nach Hause.