Ökumenischer Männer-Apéro

Fern der Heimat fremd sein - Fremdenlegion persönlich erlebt
Samstag, 27. Januar 2018, 9.30 Uhr Reformiertes Zentrum Rebbuck

Der bekannte und vielseitige Appenzeller Autor, Peter Eggenberger, ist im Männerapéro zu Gast und erzählt aus seinem spannenden Leben zum Thema “fremd sein”. Er freut sich auch auf eine angeregt-kritische Fragerunde.

Fremd sein. Peter Eggenberger hat es selbst erlebt. Kurz nach seinem Lehrabschluss verliess er die als eng empfundene Heimat und trat trotz aller Warnungen in die Fremdenlegion ein. In der Weite der algerischen Sahara wurde er mit einer total fremden Welt konfrontiert. Eggenberger erzählt fesselnd und offen über die Gründe seines Ausbrechens und den Umgang mit der Fremde. Auch über das ihn während fünf langen Jahren begleitende Glück der Unversehrtheit. Unversehrt? Und dann die schwierige Heimkehr in die Heimat, die erneut eine Konfrontation mit einer fremd gewordenen Welt bedeutete.