Ökumenischer Männer-Apéro: Fremdsein - fern der Heimat

Samstag, 26. Januar 2019, 9.30 bis 11.30 Uhr, Reformiertes Zentrum Rebbuck

Im Männer-Apéro vom 27. Januar 2018 berichtete Peter Eggenberger von seiner Zeit bei der Fremdenlegion. Sein Vortrag war sehr spannend, es fehlte aber anschliessend die Zeit, um eigene Erfahrungen im Zusammenhang mit "Fremdsein" und "Heimat" auszutauschen.

Das soll am 26. Januar dieses Jahr nachgeholt werden. Als Einstieg berichtet Daniel Wartenweiler, Sozialdiakon bei der reformierten Kirchgemeinde Illnau-Effretikon, von seinen langjährigen Erfahrungen als Schweizer im Ausland (er war Leiter eines Entwicklungsprojekts in Manila) und wie es sich anfühlt, wieder in der Schweiz zu leben, verheiratet mit einer philippinischen Frau.  

Herzliche Einladung an alle Männer.

 

Erwachsenenbildung

Durchs Jahr finden spezielle Vorträge statt, z.B. im Rahmen der Kulturwochen, des Frauenvereins, in Zusammenarbeit mit der reformierten Kirche, die rechtzeitig publiziert werden.

 

Ökumenischer Männer-Apéro

Vorschau 2018/2019

 

Samstag, 3. November 2018: Zivilcourage
Unter der Anleitung des Teams diskutieren wir Fragen rund um das Thema "Zivilcourage". Was verstehen wir darunter? Warum brauen wir sie so dringend? usw. Es geht nicht nur um Gewaltanwendung, es geht auch um Mobbing und um Fairness gegenüber Minderheiten im Verein, in der Familie, am Stammtisch etc.

 

Samstag, 26. Januar 2019: "fern der Heimat"
Im Anschluss an das Referat von Peter Eggenberger über seine Erfahrungen in der Fremdenlegion beschäftigen wir uns mit unseren eigenen Erfahrungen "in der Fremde" und mit der Frage, was für uns "Heimat" bedeutet.

 

Samstag, 9. März 2019: Jakob Stutz
Bedeutender Volksdichter und Zeitzeuge aus dem Zürcher Oberland.
Referent: Walter Müller, Fehraltor

 

 

Der Männer-Apéro ist eine ökumenische Veranstaltung
der Erwachsenenbildung Illnau-Effretikon/Lindau.