Unser Fastenopferprojekt 2017

Madagaskar - aus eigener Kraft Ernährung und Einkommen verbessern

Madagaskars Tier- und Pflanzenwelt ist paradiesisch. Doch die politische und wirtschaftliche Krise dauert an.

In dieser Situation unterstützt Fastenopfer die Menschen dabei, sich selbst zu helfen. Vier Fünftel der Bevörlkerung leben mit weniger als 1.25 Dollar pro Tag. Gesundheits- und Bildungssystem funktionieren nur ansatzweise. 53 Prozent der Kinder unter fünf Jahren sind untergewichtig.

Projektziele

Spargruppen bilden: Kleine Beiträge werden in eine gemeinsame Kasse gelegt. Gegenseitiges Ausleihen von Geld in Notsituationen: Bei Krankheit, wenn der Reisvorrat ausgeht, Schulgeld für die Kinder.

Wir helfen mit!

Auch in diesem Jahr unser Ziel: Fr. 50'000.-
Einzahlungsscheine liegen in der Kirche aus (oder hier online).
Vermerk: Pfarrei St. Martin, Effretikon - nicht vergessen!

Danke, dass Sie immer wieder mithelfen, dieses Ziel zu erreichen - oder gar zu toppen!

Zwischenhalt

Jeden Mittwoch in der Fastenzeit

22. März Glaubens- und Bibelgespräch
19.30 Uhr   Johannes 9,1 - 41, Bibelarbeit mit dem Text vom 4. Fastensonntag, im Pfaz

29. März Kontemplation
19.30 Uhr   Gebet der Stille, Meditationsraum im Pfaz